Bad Camberg, den 23.11.2010

 

Pressemitteilung

 

GRÜNE nominieren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen

 

 

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Bad Camberg haben am 20. November ihre Kandidatenlisten für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte Kernstadt und Erbach aufgestellt. Die Liste wird angeführt vom ehemaligen Bürgermeisterkandidaten Andreas König, gefolgt von den erfahrenen Stadtverordneten Holger Reich und Dieter Oelke. Eine ganze Reihe neuer motivierter Kandidatinnen und Kandidaten bewerben sich um ein Stadtverordnetenmandat.

 

Insgesamt umfasst die Liste für die Stadtverordnetenversammlung 17 Kandidatinnen und Kandidaten in folgender Reihenfolge:

1. Andreas König, (Diplom-Politologe), 2. Holger Reich (Diplom-Ingenieur für Verkehrswesen), 3. Dieter Oelke (Lehrer), 4. Thomas Laier (Betriebswirt), 5. Hans-Jürgen Geller (Diplomingenieur Maschinenbau), 6. Jutta Zwingmann-Laier (Fachkrankenschwester für Anästhesie, Intensiv- und Palliativmedizin), 7. Andreas Kramp (Entwicklungsingenieur), 8. Waltraud Schlimm (Rentnerin), 9. Ottmar Reichert (Studiendirektor), 10. Klaus Meyer (Sozialarbeiter), 11. Heike Hannappel (Rechtsökonomin), 12. Jens Fischer-Kottenstede (Referatsleiter), 13. Carolin Jungmann (Diplom-Politologin), 14. Marlies Wenthur (Angestellte), 15. Olaf Weil (Architekt), 16. Hanne Karalus (Einzelhandelskauffrau), 17. Sabine Meyer-Büchling (Lehrerin).

 

Für den Ortsbeirat Kernstadt nominierte BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN folgende Kandidaten und Kandidatinnen:

1. Jutta Zwingmann-Laier, 2. Ottmar Reichert, 3. Hans-Jürgen Geller, 4.Jandro Gilbert, 5. Andreas Kramp, 6. Andreas König, 7. Holger Reich, 8. Jens Fischer-Kottenstede, 9. Dieter Oelke, 10. Thomas Laier

 

Die Liste für den Ortsbeirat Erbach besteht aus 1. Bernhard Wenthur, 2. Waltraud Schlimm, 3. Marlies Wenthur

 

Die GRÜNEN betonen, dass sie durch ihre kontinuierlichen und zahlreichen Initiativen die Stadtpolitik entscheidend beeinflusst haben, sei es im ökologischen und sozialen Bereich oder in der Stadtentwicklung. Diese erfolgreiche Politik soll auch in der nächsten Legislaturperiode fortgesetzt werden. Angesichts der politischen Machtverhältnisse in Bad Camberg, dem Stillstand und zum Teil Fehlentwicklungen in der Stadtgestaltung sei es besonders wichtig, die grünen Positionen zu stärken.

 

 

 

Die Presseerklärung als PDF.



zurück

Wahlwerbespot: HessenliebenZukunftleben:

Wer eine gute Zukunft für alle will, muss mutige
Entscheidungen treffen. Wir wollen Hessen noch stärker und das Land fit für die
Zukunft machen. Dafür braucht es einen Ministerpräsidenten, der
#entschiedenfürHessen steht.

Deshalb: Bei der Landtagswahl am 8. Oktober beide
Stimmen GRÜN und tarekalwazir zum Ministerpräsidenten wählen
!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>