GRÜNE begrüßen Hessisches Energiegesetz und plädieren für Photovoltaikanlagen auf Parkflächen

Der Hessische Landtag hat am 23.November 2022 eine Novelle des Hessischen Energiegesetzes (HEG) beschlossen. Das Gesetz stellt klar, dass der Ausbau erneuerbarer Energien zur Erzeugung von Strom und Wärme im überragenden öffentlichen Interesse liegt und der öffentlichen Sicherheit dient. So müssen zum Beispiel alle landeseigenen Gebäude mit Photovolaikanlagen ausgerüstet werden. Für neue Parkplätze in Hessen mit mehr als 50 Stellplätzen sind künftig Photovoltaikanlagen vorgeschrieben. Außerdem werden Energiemaßnahmen gefördert. So heißt es in dem Gesetz: Das Land fördert investive Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur rationellen Energieerzeugung und -verwendung, zur Nutzung erneuerbarer Energiequellen und Energiespeichertechnologien sowie zugehörige Machbarkeitsstudien.“

Die GRÜNEN in Bad Camberg haben das neue Energiegesetz sehr begrüßt. „In der Klimakommune Bad Camberg sollte viel mehr für die Installation von Photovoltaikanlagen getan werden“, so Stadtverordneter Dieter Oelke. Auch für kleinere Parkflächen seien Photovoltaikanlagen sinnvoll. Deshalb haben die GRÜNEN für die nächste Stadtverordnetenversammlung am 14. Dezember beantragt, dass der Magistrat überprüft, ob auf städtischen Parkplätzen Photovoltaikanlagen installiert werden können. Darüber hinaus soll geprüft werden, welche Förderungen nach dem Energiegesetz die Stadt in Anspruch nehmen kann. Die GRÜNEN hoffen, dass auch private Parkflächen zur Energieerzeugung durch Photovoltaikanlagen genutzt werden.



zurück