GRÜNE beantragen Entsiegelung von Straßen

Der Klimawandel schreitet schnell voran. Eine Maßnahme für den Klimaschutz und für die Klimaanpassung ist die Entsieglung von größeren Plätzen und Straßenflächen. Als eine erste Entsiegelungsmaßnahme haben die Grünen für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 14. September beantragt, die überdimensionierten Straßenflächen an der Ecke Sachsenring / Brandenburger Straße in Bad Camberg auf das nötige Maß zu reduzieren. Auf den neu entstehenden Flächen sollen Bäume gepflanzt und weitere Pflanzungen vorgenommen werden.

Die Klimakommune Bad Camberg ist im Rahmen des „Aktionsplans für die Stadt Bad Camberg“ die Verpflichtung eingegangen, die Entsiegelung großer Flächen zu untersuchen und möglichst vorzunehmen. Die Einmündung im Bereich Sachsenring / Brandenburger Straße ist unverhältnismäßig groß und unnötig breit. Durch den Umbau wird die versiegelte Fläche reduziert und Anpflanzungen könnten vorgenommen werden. „Neue Grünflächen sind positiv für das Klima. Außerdem erhöht sich die Versickerungsmöglichkeit für den Regen“, so der Stadtverordneter Dieter Oelke. Die Entsiegelungsmaßnahmen werden durch das Land Hessen gefördert und weitgehend finanziert.



zurück

Wahlwerbespot: HessenliebenZukunftleben:

Wer eine gute Zukunft für alle will, muss mutige
Entscheidungen treffen. Wir wollen Hessen noch stärker und das Land fit für die
Zukunft machen. Dafür braucht es einen Ministerpräsidenten, der
#entschiedenfürHessen steht.

Deshalb: Bei der Landtagswahl am 8. Oktober beide
Stimmen GRÜN und tarekalwazir zum Ministerpräsidenten wählen
!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>