Klimaneutraler Wohlstand und Lebensqualität

In einer gut besuchten Videoveranstaltung der GRÜNEN-Bad Camberg am 21. Juni 2021 stellte sich Dr. Anna Lührmann vor. Sie ist Direktkandidatin der GÜNEN im hiesigen Bundestagswahlkreis Rheingau-Taunus-Limburg und steht auch auf dem aussichtsreichen Platz 5 der hessischen Landesliste. Von 2002 bis 2009 war sie die bislang jüngste deutsche Bundestagsabgeordnete.

Der Vortrag von Frau Dr. Lührmann trug den Titel: „Klimaneutraler Wohlstand und Lebensqualität: Grüne Konzepte und Ideen“. Sie führte aus, dass die Klimakrise die Lebensgrundlagen der jungen und künftigen Generationen gefährdet. Deshalb habe das Bundesverfassungsgericht jüngst mehr Klimaschutz angemahnt. Die Grünen wollen die Transformation hin zur Klimaneutralität so gestalten, dass der Wohlstand und die Lebensqualität aller gesichert ist.

„Ohnegutes Klima ist alles nichts“, so Frau Dr. Lührmann. Es sei schon jetzt zu spüren, wie krass ein nur leicht verändertes Klima die Welt durcheinanderbringt. In Deutschland erlebten wir 2020 den dritten Dürresommer in Folge. Unsere Wälder, unsere Felder und unsere Städte leiden bereits jetzt unter der Hitze und Trockenheit. Je heißer es wird, umso mehr werden sich unsere Lebensgrundlagen ändern. Das wird gefährlich und teuer. Eine neue Studie geht von mindestens 125 Milliarden Euro Kosten im Jahr durch deutsche Treibhausgasemissionen aus. Die menschgemachte Erderwärmung gefährdet nicht nur unsere Lebensqualität, sondern auch unseren Wohlstand.

Die Klimakrise treffe vor allem die sozial Schwächeren. Wer genug Geld habe, könne sich leichter anpassen. Dabei verursachten Vielverdiener die meisten klimaschädlichen Treibhausgase. Die reichsten 10% der Weltbevölkerung verursachten ungefähr die Hälfte der CO2-Emissionen. Das Umweltbundesamt weist darauf hin, dass Gutverdiener in Deutschland meist umweltschädlicher leben. So verbrauchen Menschen mit einem hohen Einkommen fast doppelt so viel Energie wie Menschen mit einem niedrigen Einkommen. Die Klimakrise ist somit auch eine der drängendsten sozialen Fragen unserer Zeit.

„Für klimagerechten Wohlstand müssen wir jetzt die Weichen stellen – mutig, umsichtig und sozial gerecht“, so Frau Dr. Lührmann. Der Wohlstand müsse neu definiert werden. Ziel der Grünen sei eine Klimaneutralität in 20 Jahren.

In der anschließenden lebhaften Diskussion wurden zahlreiche Handlungsoptionen angesprochen. Es müsse schnell gehandelt werden, war die allgemeine Auffassung. Frau Dr. Lührmann will intensiv für die Klimaziele werben und wandert vom 9. bis 22. August etwas 200 km durch den Wahlkreis. Am 11. und 12. August ist sie in Bad Camberg und hofft, dass einige Bürgerinnen und Bürger einen Teil der Strecke mitwandern.



zurück

Wahlwerbespot: HessenliebenZukunftleben:

Wer eine gute Zukunft für alle will, muss mutige
Entscheidungen treffen. Wir wollen Hessen noch stärker und das Land fit für die
Zukunft machen. Dafür braucht es einen Ministerpräsidenten, der
#entschiedenfürHessen steht.

Deshalb: Bei der Landtagswahl am 8. Oktober beide
Stimmen GRÜN und tarekalwazir zum Ministerpräsidenten wählen
!

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>