Herzlich willkommen bei

Screenshot der Veranstaltung. Wir haben die Rechte für dieses Foto. Alle abgebildeten Personen haben ihr Einverständnis zur Veröffentlichung gegeben.

Unter dem Titel "Wissenschaft und Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie" führte der Ortsverband Bad Camberg der GRÜNEN am 27. Februar eine Videoveranstaltung durch. Ayse Asar, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, berichtete über Aktivitäten des Landes und der hessischen Wissenschaft bei der Pandemiebekämpfung. Selten, so Frau Asar, wäre die Bedeutung von Wissenschaft so sichtbar geworden wie in der Corona-Pandemie. Dabei spielten Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen eine zentrale Rolle: Sie legten die Grundlagen dafür,...   Mehr »

Zu jedem Wahlkampf gehören üblicherweise Infostände, mit welchen die verschiedenen politischen Akteure meist an belebten Plätzen Präsenz zeigen und mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen möchten. Aufgrund der Corona-Pandemie haben die Verantwortlichen der in der Bad Camberger Stadtverordnetenversammlung vertretenen Parteien nun gemeinsam entschieden, im laufenden Kommunalwahlkampf auf derartige Aktivitäten zu verzichten.

Zum Hintergrund erklärten Daniel Rühl (CDU), Jürgen Eufinger (SPD) und Dieter Oelke (Bündnis 90/Die Grünen), dass nach einer Klarstellung durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport derartige Infostände zwar unter Einhaltung der einschlägigen Corona-Regelungen durch die zuständige Ordnungsbehörde genehmigt werden können, ...   Mehr »

Veranstaltung mit Ayse Asar
Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst

Viele Bereiche unserer Gesellschaft sind durch die Corona-Pandemie stark in Mitleidenschaft gezogen. Die GRÜNEN wollen einige Problemfelder stärker beleuchten und laden zu einer Videoveranstaltung ein. Sie steht unter dem Thema:

Wissenschaft und Kultur in Zeiten der Corona-Pandemie
Der Termin der Veranstaltung ist am Samstag, 27. Februar, 15 Uhr.

Als Referentin konnte der Ortsverband Bad Camberg die Hessische Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Ayse Asar, gewinnen. Die Staatssekretärin, die in Bad Camberg ...   Mehr »

14.02.2021

GRÜNE setzen im Straßenwahlkampf auf den Schutz der Bevölkerung

Wie soll man verantwortungsvoll Wahlkampf in Zeiten von Corona durchführen? Diese Frage beschäftigte den Vorstand des Kreisverbandes von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN nachhaltig. Ungern wollen die GRÜNEN den Straßenwahlkampf Parteien oder Gruppierungen überlassen, die nicht eindeutig demokratisch sind. Der Schutz jeder Person ist für die GRÜNEN aber genauso wichtig, wie der Schutz unserer Demokratie. Deshalb hat die Partei unter ihren Ortsverbänden eine Umfrage durchgeführt. Das Votum war eindeutig: In Zeiten von Corona werden die GRÜNEN auf Wahlkampfstände verzichten.

Die meisten anderen demokratischen Parteien im Kreis haben ganz klar zum Ausdruck gebracht, dass sie ebenfalls auf Wahlkampfstände verzichten werden. Dies ist in Zeiten von hochansteckenden Corona-Mutationen ein verantwortungsvolles Zeichen, welches unser Kreisverband selbstverständlich unterstützt.

Trotz des Verzichtes auf Wahlkampfstände kämpfen die GRÜNEN um jede einzelne Stimme. Sie gehen in diesem Wahlkampf dafür neue Wege und nutzen verstärkt digitale Werkzeuge, wie etwa Soziale Medien und verschiedene Formate digitaler Wahlveranstaltungen.

An dem digitale Neujahrsempfang des Kreisverbandes Limburg-Weilburg von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN diskutierten zahlreiche Teilnehmerinnen insbesondere über die anstehende Kommunalwahl. Einig waren sich alle, dass die GRÜNEN sowohl bei den Kommunal- als auch bei den Bundestagswalen in diesem Jahr so gut abschneiden wollen, dass die anderen Parteien nicht mehr an ihnen vorbeikommen.

Den Schwerpunkt der Versammlung bildete die Vorstellung des Kreiswahlprogramms. Sabine Häuser Eltgen und Dieter Langer, die Spitzenkandidaten für den Kreistag, führten durch das zukunftsorientierte und...   Mehr »

Anna Lührmann (Kreis Limburg-Weilburg/Rheingau-Taunus) und Christian Tramnitz (Hochtaunus Kreis)

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen hat am 23.01. und 24.01.21 in einer Hybridveranstaltung zunächst unter sehr großer Beteiligung digital und dann in Präsenz von ungefähr 100 Mitgliedern seine Liste für die Bundestagswahl im Herbst dieses Jahres aufgestellt. Die beiden Landesvorsitzenden Sigrid Erfurth und Philip Krämer: "Wir hatten noch nie eine so basisdemokratischen Landesmitgliederversammlung: Bis zu 1700 unserer derzeit 8309 Mitglieder waren online, um unser Kandidat*innen zu wählen, diese riesige Beteiligung ist fantastisch. Wir haben damit den größten hessischen Parteitag abgehalten - und das unter erschwerten Corona-Bedingungen in der rund 20 000 Quadratmeter großen Messehalle 3 in Frankfurt." Als hessische Spitzenkandidat*innen gehen ...   Mehr »

Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Priska Hinz

Zu ihrem Online- Neujahrsempfang hatten die Bad Camberger GRÜNEN dieses Jahr die hessische Umweltministerin Priska Hinz zu Gast. Über 40 Teilnehmer folgten ihrem Vortrag über die Arbeit im Ministerium und über aktuelle Probleme und ihre Lösungen in Zeiten der Pandemie. So berichtete die Ministerin, dass der Klimaschutz weiterhin zentrales Thema sei und bereits 120 der 140 Maßnahmen des Klimaschutzplans umgesetzt oder begonnen wurden. In Hessen gäbe es schon 270 Klimakommunen, die wie Bad Camberg ...   Mehr »

Der Ortsverband der GRÜNEN Bad Camberg setzte sich bereits im vergangenen Jahr dafür ein, den Fahrradverkehr an der B8 sicherer zu machen: im Oktober 2020 stellte die Fraktion einen Antrag auf Fahrradeinfädelspuren an der B8. Zwischen der Kernstadt und Würges muss der Übergang vom Fahrradweg in den fließenden Verkehr in beiden Richtungen dringend abgesichert werden. "Wir sind für eine Verkehrsgestaltung, die Fahrradfahrer/innen stärker miteinbezieht.", begründet Fraktionsvorsitzender Dieter Oelke den Antrag der GRÜNEN. Da Hessen Mobil für alle Bundesstraßen auch in Bad Camberg zuständig ist, forderten die GRÜNEN in ihrem Antrag, dass die Stadtverwaltung Gespräche mit Hessenmobil zu diesem Thema aufnimmt.

Aktuell enden die Fahrradwege ...   Mehr »

16.11.2020

GRÜNE nominieren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Bad Camberg haben ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte Kernstadt, Erbach und Würges gewählt. Eine ganze Reihe neuer sehr motivierter Kandidatinnen und Kandidaten bewirbt sich um ein Stadtverordnetenmandat. Insgesamt umfasst die Liste für die Stadtverordnetenversammlung 16 Kandidatinnen und Kandidaten in folgender Reihenfolge:

1. Manfred Lindner (Dipl. Designer),
2. Holger Reich (Verkehrsingenieur),
3. Dieter Oelke (Lehrer i. R.),
4. Viola Erk (Germanistin MA)
5. Benno Cline (Kaufmann für Spedition und Logistik),
6. Sarah Eufinger-Waldraff (Dipl. Volkswirtin),
7. Hans Jürgen Geller (Diplomingenieur),
8. Johannes Gerstenberg (Dipl. Ing. Architektur),
9. Michael Frings (Dipl. Ing.),
10. Roland Ernet (Dipl. Ing. FH Nachrichtentechnik),
11. Annette Stosius (Dipl. Umweltwissenschaftlerin),
12. Torsten Gomoletz (Speditionskaufmann),
13. Michaela Nassauer (Dipl. Betriebswirtin FH),
14. Bärbel Hartmann (Dipl. Betriebswirtin),
15. Oliver Schott (Psychologischer Psychotherapeut),
16. Roland Wiche (Marktforscher)

Für den Ortsbeirat Kernstadt nominierte BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN folgende Kandidaten und Kandidatinnen:

1. Heike Hannappel,
2. Friedrich Gissel,
3. Vera Poldlich,
4. Hans Jürgen Geller,
5. Roland Wiche,
6. Elmar Lindner,
7. Holger Reich,
8. Dieter Oelke

Die Liste für den Ortsbeirat Erbach besteht aus:

1. Torsten Gomoletz,
2. Laura-Marie Meister,
3. Sabine Gomoletz,
4. Marlies Wenthur

Für den Ortsbeirat Würges kandidieren:

1. Benno Cline,
2. Birgit Haßler,
3. Marvin Haßler

Die GRÜNEN betonen, dass sie durch ihre kontinuierlichen und zahlreichen Initiativen die Stadtpolitik entscheidend beeinflusst haben, sei es im ökologischen und sozialen Bereich oder in der Stadtentwicklung. Sie wollen aber jetzt bedeutend stärker werden, um zu erreichen, dass in der Kurstadt endlich dringend erforderlich Klimamaßnahmen umgesetzt werden und dass eine Politik realisiert wird, die sich an den Erfordernissen einer sich rasant wandelnden Umwelt orientiert.

29.10.2020

Platz am Schwester-Neri-Weg soll ein Gesicht bekommen

Die GRÜNEN haben parlamentarische Initiativen ergriffen, um den Platz unterhalb des Kirchplatzes am Schwester-Neri-Weg zu gestalten. Das Gelände ist weitgehend leer. Zwei Parkbänke sind vorhanden – sonst nichts.

Nach Auffassung der GRÜNEN bietet sich hier eine ausgezeichnete Möglichkeit zur kreativen Gestaltung eines städtischen Grundstücks. Da in der Altstadt zurzeit viele Kinder leben, wäre es gut, dort Spielgeräte zu integrieren. Möglich wäre auch eine Bepflanzung mit Stauden oder anderen Pflanzen und das Anlegen von Blühflächen. Stadtrat Erich Grzesista präsentiert noch eine andere Idee: Auf dem Gelände und entlang der nahen Treppe könnte man Wein anpflanzen, wobei die Stadtmauer als Wärmespeicher dienen kann. Die Wiese könnte dabei mit einer Weinlaube bestückt werden.

Die GRÜNEN hoffen, dass in naher Zukunft die städtischen Gremien die Gestaltung des Platzes beraten können oder dass das Bauamt selbständig aktiv wird. Der Platz könnte sich zu einer kleinen Attraktivität in der Kurstadt entwickeln.

URL:https://gruene-badcamberg.de/home/nc/1/