Herzlich willkommen bei

16.11.2020

GRÜNE nominieren Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahlen

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN in Bad Camberg haben ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung und die Ortsbeiräte Kernstadt, Erbach und Würges gewählt. Eine ganze Reihe neuer sehr motivierter Kandidatinnen und Kandidaten bewirbt sich um ein Stadtverordnetenmandat. Insgesamt umfasst die Liste für die Stadtverordnetenversammlung 16 Kandidatinnen und Kandidaten in folgender Reihenfolge:

1. Manfred Lindner (Dipl. Designer),
2. Holger Reich (Verkehrsingenieur),
3. Dieter Oelke (Lehrer i. R.),
4. Viola Erk (Germanistin MA)
5. Benno Cline (Kaufmann für Spedition und Logistik),
6. Sarah Eufinger-Waldraff (Dipl. Volkswirtin),
7. Hans Jürgen Geller (Diplomingenieur),
8. Johannes Gerstenberg (Dipl. Ing. Architektur),
9. Michael Frings (Dipl. Ing.),
10. Roland Ernet (Dipl. Ing. FH Nachrichtentechnik),
11. Annette Stosius (Dipl. Umweltwissenschaftlerin),
12. Torsten Gomoletz (Speditionskaufmann),
13. Michaela Nassauer (Dipl. Betriebswirtin FH),
14. Bärbel Hartmann (Dipl. Betriebswirtin),
15. Oliver Schott (Psychologischer Psychotherapeut),
16. Roland Wiche (Marktforscher)

Für den Ortsbeirat Kernstadt nominierte BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN folgende Kandidaten und Kandidatinnen:

1. Heike Hannappel,
2. Friedrich Gissel,
3. Vera Poldlich,
4. Hans Jürgen Geller,
5. Roland Wiche,
6. Elmar Lindner,
7. Holger Reich,
8. Dieter Oelke

Die Liste für den Ortsbeirat Erbach besteht aus:

1. Torsten Gomoletz,
2. Laura-Marie Meister,
3. Sabine Gomoletz,
4. Marlies Wenthur

Für den Ortsbeirat Würges kandidieren:

1. Benno Cline,
2. Birgit Haßler,
3. Marvin Haßler

Die GRÜNEN betonen, dass sie durch ihre kontinuierlichen und zahlreichen Initiativen die Stadtpolitik entscheidend beeinflusst haben, sei es im ökologischen und sozialen Bereich oder in der Stadtentwicklung. Sie wollen aber jetzt bedeutend stärker werden, um zu erreichen, dass in der Kurstadt endlich dringend erforderlich Klimamaßnahmen umgesetzt werden und dass eine Politik realisiert wird, die sich an den Erfordernissen einer sich rasant wandelnden Umwelt orientiert.

Manfred Lindner, Stadtverordnetenversammlung Platz 1
Heike Hannappel, Ortsbeirat Kernstadt Platz 1
Benno Cline, Ortsbeirat Würges Platz 1
Torsten Gomoletz, Ortsbeirat Erbach Platz 1
Einsammeln der Wahlzettel in Zeiten von Corona
 

29.10.2020

Platz am Schwester-Neri-Weg soll ein Gesicht bekommen

Die GRÜNEN haben parlamentarische Initiativen ergriffen, um den Platz unterhalb des Kirchplatzes am Schwester-Neri-Weg zu gestalten. Das Gelände ist weitgehend leer. Zwei Parkbänke sind vorhanden – sonst nichts.

Nach Auffassung der GRÜNEN bietet sich hier eine ausgezeichnete Möglichkeit zur kreativen Gestaltung eines städtischen Grundstücks. Da in der Altstadt zurzeit viele Kinder leben, wäre es gut, dort Spielgeräte zu integrieren. Möglich wäre auch eine Bepflanzung mit Stauden oder anderen Pflanzen und das Anlegen von Blühflächen. Stadtrat Erich Grzesista präsentiert noch eine andere Idee: Auf dem Gelände und entlang der nahen Treppe könnte man Wein anpflanzen, wobei die Stadtmauer als Wärmespeicher dienen kann. Die Wiese könnte dabei mit einer Weinlaube bestückt werden.

Die GRÜNEN hoffen, dass in naher Zukunft die städtischen Gremien die Gestaltung des Platzes beraten können oder dass das Bauamt selbständig aktiv wird. Der Platz könnte sich zu einer kleinen Attraktivität in der Kurstadt entwickeln.

17.10.2020

Gemeinsame Presseerklärung der GRÜNEN Geschäftsführung Limburg-Weilburg mit der Kerbe Gesellschaft Bad Camberg

In der jüngsten Vergangenheit gab es aufgrund von Angaben im Rathaus Auskünfte über einen möglichen Corona Ausbruch in der Stadt Bad Camberg, ausgehend von einer Zusammenkunft der Kerbe Gesellschaft. Die darauf basierenden Anschuldigungen gegen die Kerbe Gesellschaft wurden von vielen Bürgern aufgegriffen, sodass es zu einer unübersichtlichen Verbreitung von Thesen gekommen ist, zu der auch die nicht autorisierte Veröffentlichung durch Dritte eines Schreibens eines Mitgliedes der GRÜNEN Fraktion auf Facebook erheblich beigetragen hat.

“Ich verurteile die nicht abgesprochene Veröffentlichung durch Dritte außerhalb des internen Schreibens zutiefst. Gerade in der jetzigen Zeit ist Zusammenhalt essenziell für das gesellschaftliche Leben, da dürfen wir uns nicht von Verdachtsfällen leiten lassen.”, so GRÜNEN Kreisgeschäftsführer Benno Cline.

Die Kerbe Gesellschaft beteuert, dass sie ihre Zusammenkünfte entsprechend der Infektionsschutzauflagen abgehalten hat. “Wir haben als Gesellschaft sämtliche Regeln beachtet und ein eigenes Hygienekonzept auf die Beine gestellt, um größtmöglichen Schutz bieten zu können.”, erklärt Inga Schneider von der Kerbe Gesellschaft.

Cline führt zum Abschluss weiter aus: “Wir müssen als Bürgerinnen und Bürger einen gemeinsamen Konsens über den Umgang mit Aussagen Dritter entwickeln. Es ist immer besser, Aussagen von offizieller Seite verlautbaren zu lassen, wobei auch hier, wie geschehen, Fehler passieren können“. Bislang wurden keine Mitglieder der Gesellschaft positiv getestet.

09.10.2020

GRÜNE fordern Neugestaltung des Geländes des Bayrischen Hofes

Die GRÜNEN haben für die nächste Stadtverordnetenversammlung beantragt, dass das Gelände des Bayrischen Hofes neu gestaltet wird. Die erforderlichen Maßnahmen sollen im Ausschuss für Planung und Bau beraten werden.

Das Gelände des Bayrischen Hofes ist ein Herzstück der Kurstadt und stadtprägend. Diskutiert wurde schon länger auf verschiedenen Ebenen, wie das Gebiet in Zukunft aussehen könnte. Die GRÜNEN sind der Meinung, dass nun endlich die Stadtverordnetenversammlung sich des Themas annehmen soll. Dabei sollten Maßnahmen beschlossen und Fördergelder beim Land beantragt werden.

Die GRÜNEN schlagen in ihrem Antrag vor, dass nach Möglichkeit die ehemalige Gaststätte Bayrischer Hof erhalten bleibt und eine Bestandssicherung wie zum Beispiel das Abdecken des defekten Daches erfolgt. Das verfallene Lichtspielhaus soll abgerissen und ein Durchgang entlang der Stadtmauer von der Strackgasse in Richtung Kirchplatz realisiert werden. Weiter plädieren die GRÜNEN dafür, den Untertorturm zugänglich zu machen. Diskutiert werden sollen auch zukünftige Verwendungsmöglichkeiten für die alte Toilettenanlage. Auf dem Gelände sollte ein kleiner Park oder ein Stadtgarten entstehen, ein Ruheplatz in der Stadt.

Eine attraktive Gestaltung des Geländes könnte das Renommee der Kurstadt deutlich steigern. „Natürlich kann nicht alles auf einmal umsetzt werden, aber die Stadt sollte endlich mit einer Umgestaltungsmaßnahme beginnen“, so Fraktionsvorsitzender Dieter Oelke.

GRÜNE fordern den Beginn von Sanierungsmaßnamen im Bereich des Bayrischen Hofs. Von links nach rechts: Dieter Oelke, Kerstin Weyrich, Holger Reich, Manfred Lindner und Sabine Häuser-Eltgen.

20.08.2020

AFD am 22.08. in Bad Camberg - Aufruf zu einer Gegendemo

Am kommenden Samstag (22.08.) will die AfD in Bad Camberg eine Veranstaltung mit zwei ihrer Bundestagsabgeordneten abhalten.

Das lassen wir nicht zu!

In Bad Camberg ist kein Platz für rechte Ideologien wie sie die AfD propagiert! Deshalb ruft ein Kreis von antirassistischen und antifaschistischen Kräften und Parteien dazu auf, der AfD entgegenzutreten, deren maßgebliche Führer uns mit der dunkelsten Zeit der deutschen Geschichte versöhnen wollen. Um 17 Uhr beginnt am Kurhaus eine Gegenkundgebung, zu der ein breites Bündnis aufruft. Alles Nähere findet Ihr im verlinkten Flyer, der vom Bündnis gestaltet wurde, um ihn diese Woche auch den Camberger Bürgern zuzustecken.

Das Bündnis freut sich auf die Teilnahme von zahlreichen Antifaschistinnen und Antifaschisten!

Kein Millimeter nach rechts!

Wen hat die AfD nach Bad Camberg eingeladen und wer alles hat was dagegen?

Lesen Sie den Flyer eines breiten Bündnisses: Bündnis gegen rechts

 

 

01.08.2020

Das Freizeit- und Erholungsbad muss schnellstens saniert werden

Das Freizeit- und Erholungsbad in Bad Camberg ist in dieser Saison leider geschlossen. Das liegt im Wesentlichen an der Coronapandemie, aber auch an nötigen Instandsetzungsmaßnahmen. Der Sanierungsbedarf des Bades ist schon lange bekannt, aber bis jetzt sind keine erforderlichen Maßnahmen ergriffen worden. Deshalb haben die GRÜNEN für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung folgenden Antrag eingebracht: „Die Planung der Sanierung des Freizeit- und Erholungsbads Am Eltwerk erfolgt zeitnah unter Einbeziehung aller Förderprogramme“.

Das Freizeit- und Erholungsbad wurde 1980 eröffnet. Inzwischen stehen dringend altersbedingte Sanierungsmaßnahmen an, um das Schwimmbad langfristig zu erhalten. Das Architekturbüro Matthias Marhöfer aus Wiesbaden stellte fest, dass die Heizungsanlage, die Brauchwassererwärmung und das Dach erneuerungsbedürftig sind. Eine Beckensanierung einschließlich einer Erneuerung der Badetechnik ist erforderlich, um das Freibad längerfristig vorschriftsmäßig zu betreiben. Im Zuge der Sanierung sollten Änderungen an den Wasserflächen vorgenommen werden, die ein sinnvolles, wirtschaftlicheres Betreiben ermöglichen. Mit einer Bauzeit von mindestens 1,5 Jahren muss gerechnet werden.

„Das Freizeit- und Erholungsbad ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Kurstadt. Es müssen alle Anstrengungen unternommen werden, damit Bad Camberg auch in Zukunft für seine Bürgerinnen und Bürger sowie seinen Gästen ein attraktives Schwimmbad anbieten kann“, so Fraktionsvorsitzender Dieter Oelke.

Der Kreisverband Limburg-Weilburg von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN lädt zu einer Videokonferenz ein mit dem Thema

„Die Corona-Pandemie in Deutschland, Hessen und im Kreis Limburg-Weilburg“ .

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 24. Juni, 19.30 Uhr, statt. Das Gesundheitsamt des Kreises wird Informationen über die Situation der Corona-Pandemie in unserer Region geben. Die Bundestagsabgeordnete Kordula Schulz-Asche, Sprecherin für Pflege- und Altenpolitik in der Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gibt einen Überblick über die bundes- und weltweite Situation in der Corona-Pandemie.Der Reformbedarf des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) und der WHO sind ebenso Themen wie die internationale Solidarität bei der Entwicklung von Medikamenten und Impfstoffen.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit, sich an den Diskussionen der Veranstaltung zu beteiligen. Den erforderlichen Einwahllink erhalten Sie in der Geschäftsstelle der GRÜNEN in Limburg unter der Telefonnummer 06431/23621.

In Bad Camberg wird der Bebauungsplan „Am Sträßchen“ erarbeitet. Das Baugebiet liegt im Bereich der Lisztstraße. Die Eingriffe in Natur und Landschaft, die dadurch entstehen, müssen durch Maßnahmen des Naturschutzes ausgeglichen werden. Die GRÜNEN haben für die nächste Stadtverordnetenversammlung beantragt,   Mehr »

Fahrradfahrer auf der B8 in Bad Camberg

Immer mehr Bürger/-innen steigen derzeit auf das Fahrrad um. Im letzten Jahr hatte die Fahrradbranche eine Umsatzsteigerung von 34% im Vergleich zum Vorjahr. Um diese nachhaltige Art der Mobilität besonders auf kurzen Strecken Innerorts zu fördern, muss das Radfahren in Bad Camberg für alle Altersgruppen sicherer gestaltet werden.

Die Arbeitsgruppe für nachhaltige Mobilität des OV Bündnis90/DIE GRÜNEN hat sich bei einer Ortsrundfahrt durch Bad Camberg von den Gegebenheiten für Fahrradfahrer/-innen in der Kurstadt ein Bild gemacht. Etliche Hindernisse auf den Schulwegen, bei Versorgungsfahrten und bei Fahrten im Umland konnten aufgezeigt werden.

Ein Schwerpunktthema sind   Mehr »

Die Fraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN hat in Anbetracht der Corona-Krise an die Stadt Bad Camberg einen Dringlichkeitsantrag zum Schutz der Bevölkerung gestellt. Der Antrag lautet: „Die Stadt Bad Camberg plant die zentrale Anschaffung und Ausgabe von Alltagsschutzmasken an die Bevölkerung der Stadt Bad Camberg. Dafür wird eine Ausgabe   Mehr »

110 Besucherinnen und Besucher, unter ihnen viele Landwirte, kamen am 10. März in den überfüllten Clubraum des Kurhauses zu der Veranstaltung der Bad Camberger GRÜNEN unter dem Titel „Landwirtschaft am Limit: Ist Bio die Lösung“. Referent war der renommierte Prof. Dr. Gattinger, Professur für Ökologischen Landbau der Uni Gießen.

Dieter Oelke, Sprecher der GRÜNEN, begrüßte die Anwesenden und stellte kurz der Vorstellungen der Bundestagsfraktion vor: Abkehr von der industriellen Landwirtschaft,   Mehr »

Dieter Oelke mit Prof. Dr. Andreas Gattinger

Die GRÜNEN haben für die nächste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung am 27. Februar beantragt zu prüfen, auf welchen Dächern kommunaler Gebäude noch Photovoltaikanlagen errichtet werden können. Gleichzeitig wollen sie die lange Zeit untätige Erneuerbare Energien Bad Camberg GmbH aktivieren. Die Installierung von Photovoltaikanlagen ist für Kommunen die effektivste Möglichkeit,   Mehr »

19.01.2020

Neujahrsempfang des OV Bad Camberg in der Erlenbachhalle Erbach

Gründungsmitglied der GRÜNEN Dieter Oelke bei seiner hochinteressanten Bilderreise durch 40 Jahre GRÜNE
Mathias Wagner, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Hess. Landtag
Politische Prominenz: von links: Ayse Asar - Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, Dieter Oelke - Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN in Bad Camberg, Katrin Schleenbecker - Abgeordneten des Hessischen Landtags, Mathias Wagner - Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Hessischen. Landtag

Bad Camberg ist kürzlich Klima-Kommune geworden. Die Klima-Kommunen sind ein Bündnis hessischer Städte, Gemeinden und Landkreise, die Maßnahmen für den Klimaschutz und die Anpassung an die Folgen des Klimawandels ergreifen. Ziel ist es, den Energieverbrauch und die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und sich an verändernde klimatische Bedingungen anzupassen. Die Klima-Kommunen müssen dazu einen Aktionsplan erarbeiten, der aufzeigen muss,   Mehr »

10.10.2019

Einladung zur Veranstaltung "Klimaschutz - Wie geht es weiter?"

Das Klimabündnis Bad Camberg hat am 20. September 2019 eine eindrucksvolle Demonstration in der Kurstadt durchgeführt. Viele Bürgerinnen und Bürger wollen sich für den Klimaschutz engagieren. Deshalb lädt das Klimabündnis Bad Camberg zu der Veranstaltung "Klimaschutz - Wie geht es weiter?" ein.

Termin: Mittwoch, 23. Oktober 2019, um 20 Uhr

Ort: Clubraum I der Erlenbachhalle in Erbach

Zu Beginn der Veranstaltung werden die neusten Klimadaten vorgestellt. Anschließend wird die Demonstration ausgewertet und darüber beraten, welche Aktionen in Zukunft stattfinden können.

Verantwortlich: Manfred Lindner, Tel. 06434/903461, manfred(at)atelier-lindner.de
Dieter Oelke, Tel. 06434/1338, doelke(at)t-online.de

20.09.2019

Bilder vom Klimastreik 20.09.2019

Die beiden Initiatoren Dieter Oelke und Manfred Lindner

"Klimastreik" auch in Bad Camberg

Am Freitag, 20. September 2019, finden weltweit Demonstrationen zum "Klimastreik" mit "Fridays for Future" in sehr vielen Städten statt. Auch Bad Camberg soll dabei sein. Deshalb hat sich In der Kurstadt die Gruppe "Klimabündnis Bad Camberg" gegründet, die eine Demonstration zum "Klimastreik" in Bad Camberg organisiert. Das Motto lautet: "Zusammen mit Fridays for Future auf die Straßen!" Die Demonstration beginnt am 20. September um 17 Uhr auf dem Marktplatz. Dann geht es über die Strackgasse zum "Bayrischen Hof" und zur B 8. Von dort führt die Demonstration zum Grünen Platz (Neumarkt). Weiter geht es zum Guttenberger Platz und dann über die Strackgasse zurück zum Marktplatz, wo der Abschluss der Demonstration stattfindet. Die Unterstützer des Klimabündnisses und der Demonstration sind folgende Bad Camberger Organisationen: der Nabu, der Verein "Blühendes Bad Camberg", der Imkerverein, das Greenteam", die die Schülervertretung der Taunusschule, die Evangelische Kirche Bad Camberg und Niederselters, die Grünen und die SPD. Daneben unterstützen zahlreiche Einzelpersonen die Veranstaltung. Die Schülerinnen und Schüler der Taunusschule werden sich aktiv einbringen. Wir würden uns freuen, wenn Sie auch zu der Demonstration kommen könnten und darüber berichten würden.

Kontakte und verantwortlich:
Manfred Lindner, Tel. 06434/903461, manfred@atelier-lindner.de
Dieter Oelke, Tel. 06434/1338, doelke@t-online.de

URL:http://gruene-badcamberg.de/home/